*
home
portrait
spielplan
reservation
Liebt uns auf
keller62
spielplan
   

Kurse / Workshops / Universität Zürich AKTIONEN
Spielplan herunterladen (pdf) Sponsoren

 
   

 

 

     
     
     
 

 
Corona-Schutzmassnahmen,
Wichtige Information
 
zum Seitenanfang
 
 

 

17.12.20, um 20:00 Uhr

Bernd Lafrenz

 
  Romeo und Julia  
 

CORONABEDINGT ABGESAGT.

Durch wenige Requisiten, eine raffinierte Geräuschkulisse und eine geschickte Beleuchtung wird aus der berühmten Tragödie eine mitreissende Klamotte voller Tempo, Witz und Lachattacken.

Eine Shakespeare-Aufführung, die ihresgleichen sucht.

Und wenn es stimmt, dass Lachen gesund ist, dann müsste es so was wie Lafrenz auf Krankenschein geben: Was der Freiburger Schauspieler bietet, ist Komik vom Feinsten. Ein reisender Komödiant alter, längst vergessener Schule... ... Seine Shakespeare-Adaptionen holen die grosse Tragödie vom Podest der hehren Klassik hinab... Und bleiben doch dem grossen Meister treu.

Die Kritik schreibt: Wer so genial in europäischen Theatertragödien herumstochert und sie so hinreissend interpretiert, der darf sich nicht wundern, wenn's einem so richtig gefällt!

Idee, Text, Spiel und Regie : Bernd Lafrenz.

Eintritt 42.- / 28.-

Reservation

 
zum Seitenanfang
 
 

 

Dezember 2020

Keller62

 
  Fröhliche Weihnachten und ein gutes 2021  
 

Wir danken Euch für alles! Für die unglaubliche Treue, für den Mut, den Ihr uns in letzter Zeit so oft zugesprochen habt. Wir danken Euch für die Energie, die Anrufe, die Mails, für die Hilfe, auch die Spenden, fürs Kommen, fürs Fragen, fürs Sein. Ihr seid das beste Publikum. Auch die besten FB-Abonnenten, fast 6000 an der Zahl!

Wir bleiben dran und wir geben nicht auf. Alles wird gut. Die Pläne stimmen und das Programm ist gemacht. Sobald es möglich ist, geht es wieder los.

Wir wünschen Euch allen schöne, fröhliche und ruhige Weihnachten, viel Schnee, viele Geschenke, vielleicht auch eine neue Welt, die Chance wäre jetzt da, lasst sie uns packen. Wir können es versuchen, zu träumen hat noch niemandem geschadet, vielleicht sogar mehr. Nutzen wir die Zeit.

Leute, Freunde, Ihr Lieben! Bleibt einfach gesund und lustig und vergesst nicht, wir sehen uns in 2021 wieder!

Wir zählen auf Euch. Und wir haben euch lieb.

 
zum Seitenanfang
 
 

 

10.1. bis 15.1.21, *** Zürcher Premiere

ZHdK Zürich

 
  Abschlussaufführungen Studierende ZHdK  
 

CORONABEDINGT ABGESAGT.

Wie es die alljährliche Tradition so will, die nächsten Abschlussaufführungen der ZHdK im Keller62 stehen uns bevor. Wir freuen uns. Und drücken die Daumen.

Reservation

 
zum Seitenanfang
 
 

 

21.1. bis 23.1.21, um 20:00 Uhr *** Zürcher Premiere

Rita Clara Furger

 
  Martha reist... aus Üri...  
 

CORONABEDINGT ABGESAGT.

Das sechste Solostück von Rita Clara Furger. Theatralische Zusammenarbeit mit Markus Zohner.

...Näbder Chillä verbii... nah bim Bäcker äs Vanillbretli gah postä ... iberä Windgällä und den ad Ostküstä... Venedig lässt Martha aus, da hats ihr zuviel Wasser... Ob iihrä ... ä Himmel voller Delfine... die Lieblingstiere von Jakob… Ihr verstorbener Mann... Gott hab ihn seelig... I iihrä d Hell... Under iihrä... blutti Tschaaggä ... auf Mutter Erde... unbeirrt und unerschrocken folgt sie dem weissen Pferd... oder wie Martha sagen würde äs giit niit wos niit giit... Z Läbä isch härt wienä Härdepfu, wenn dü nä roh isisch... machsch aber äs Fiir... denn... wirds weich siess und heiss wienä... Kuss...

Eine Hommage an die Reise durchs Leben.

Eintritt 42.-/28.-

Reservation

 
zum Seitenanfang
 
 

 

27.1. bis 29.1.21, um 20:00 Uhr *** Zürcher Premiere

Claudia Faes - Gian Rupf

 
  BLENDE:FRAU  
 

CORONABEDINGT ABGESAGT.

Ein Einfrauenstück von Matthias Dix.

"Keine Panik! Blutflecken machen deinem roten Kleid nichts!"

Eine Frau, 42, das Nachrichtengesicht einer grossen TV-Anstalt. Ihr Leben zwischen Penthouse-Wohnung und harten Nachrichten-Facts. Doch an diesem Tag kommt alles anders. Ein ganzes Leben geirrt? Fake-News? Das Stück oszilliert zwischen den verschiedenen Rollen, den Erwartungen, Ängsten, Träumen…

Der Fokus zielt auf Sehnsüchte, Leidenschafte und Niederlagen einer Frau, die dank knallharten Nachrichten-Facts mit einem Realitätsverlust zu kämpfen hat. Und allmählich wächst der Monolog zu einem wahrhaftigen Thriller. Was ist die Wahrheit?

Spiel: Claudia Faes. Regie: Gian Rupf.

Eintritt 42.- / 28.-

Reservation

 
zum Seitenanfang
 
 

 

3.2. bis 5.2.21, um 20:00 Uhr *** Zürcher Premiere

Lea Gottheil

 
  Du könntest was anfangen  
 

CORONABEDINGT ABGESAGT.

Lea Gottheil und ihre Bariton Ukulele. Und ein Liederabend dazu. Denn eine alte Bekannte kehrt in den Keller62 zurück. Wir freuen uns!

Zum Programm: Oh chumm mit! Mir mached eus öppis vor, tüend de Gliiche, wie alles no vor eus wär… Säg, gits würkli kei Salbi, kei Formle und keis Chrut, wo irgendwo imene Schatte degäge gwachse isch? Denn dein Herz ist ein Strassenmusikant, das hat alles, alles unbenannt. Din Wolfspelz passt guet zu minere bleiche Hüehnerhuut. Und de Fernseh vo de Frau Fälder isch wieder mal z'luut. Leise Töne, von leichten Vibrationen bis hin zu ernsthaften Erschütterungen. Mit dem Überraschungsgast Aurélie Aurélamente.

Von und mit Lea Gottheil.

Eintritt 42.- / 28.-

Reservation

 
zum Seitenanfang
 
 

 

10.2. bis 11.2.21, um 20:00 Uhr *** Zürcher Premiere

Bernd Lafrenz

 
  Shakespeare: MACBETH  
 

CORONABEDINGT ABGESAGT.

Bernd Lafrenz ist ein reisender Komödiant alter, längst vergessener Schule... In seinen Inszenierungen ist nichts zu viel und nichts zu wenig; der Mann zeigt unglaubliche Präsenz, zaubert aus einem Kostüm tausend andere, haucht in Sekundenschnelle hundert Charakteren Leben ein, ist gerade noch machtgieriger Krieger, dann Hexe, jetzt wieder König. Bernd Lafrenz ist ein König. Sein Reich ist die Zauberbühne, auf der er einen ganz und gar gefangen nimmt...

Und was bleibt von Macbeth, wenn er ihn in der Mangel hatte? Eine Damenhandtasche voller Erkenntnis und die Erinnerung an eine phantastische Stimme. Die Kritik schreibt: ...

Bernd Lafrenz legt eine sagenhafte Interpretation der mittelalterlichen Vorlage hin. In seiner Person werden sie alle lebendig... ein Geniestreich…

Eintritt 42.-/28.-

Reservation

 
zum Seitenanfang