Programm

Oktober   November   Dezember  

Oktober 2021

Martha reist... aus Üri...

Rita Clara Furger

Martha reist... aus Üri...

Rita Clara Furger

28.
29.
30.
Martha reist... aus Üri...
Rita Clara Furger

Zürcher Premiere

Donnerstag 28. Oktober 2021 | 20:00 Uhr reservieren 11

Do. 28. Okt. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 11

Freitag 29. Oktober 2021 | 20:00 Uhr reservieren 4

Fr. 29. Okt. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 4

Samstag 30. Oktober 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Sa. 30. Okt. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Das sechste Solostück von Rita Clara Furger. Theatralische Zusammenarbeit mit Markus Zohner. ...Näbder Chillä verbii... nah bim Bäcker äs Vanillbretli gah postä ... iberä Windgällä und den ad Ostküstä... Venedig lässt Martha aus, da hats ihr zuviel Wasser... Ob iihrä ... ä Himmel voller Delfine... die Lieblingstiere von Jakob… Ihr verstorbener Mann... Gott hab ihn seelig... I iihrä d Hell... Under iihrä... blutti Tschaaggä ... auf Mutter Erde... unbeirrt und unerschrocken folgt sie dem weissen Pferd... oder wie Martha sagen würde äs giit niit wos niit giit... Z Läbä isch härt wienä Härdepfu, wenn dü nä roh isisch... machsch aber äs Fiir... denn... wirds weich siess und heiss wienä... Kuss... Eine Hommage an die Reise durchs Leben.

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

November 2021

Du könntest was anfangen

Lea Gottheil

Du könntest was anfangen

Lea Gottheil

04.
05.
06.
Du könntest was anfangen
Lea Gottheil

Zürcher Premiere

Donnerstag 04. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 23

Do. 04. Nov. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 23

Freitag 05. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 20

Fr. 05. Nov. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 20

Samstag 06. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 17

Sa. 06. Nov. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 17

Lea Gottheil und ihre Bariton Ukulele. Und ein Liederabend dazu. Denn eine alte Bekannte kehrt in den Keller62 zurück. Wir freuen uns sehr!

Zum Programm: Oh chumm mit! Mir mached eus öppis vor, tüend de Gliiche, wie alles no vor eus wär… Säg, gits würkli kei Salbi, kei Formle und keis Chrut, wo irgendwo imene Schatte degäge gwachse isch? Denn dein Herz ist ein Strassenmusikant, das hat alles, alles unbenannt. Din Wolfspelz passt guet zu minere bleiche Hüehnerhuut. Und de Fernseh vo de Frau Fälder isch wieder mal z'luut.

Leise Töne, von leichten Vibrationen bis hin zu ernsthaften Erschütterungen. Mit dem Überraschungsgast Aurélie Aurélamente. Von und mit Lea Gottheil. 

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Women*'s Perspectives - B O D I E S

GenauSo

Women*'s Perspectives - B O D…

GenauSo

10.
11.
12.
13.
Women*'s Perspectives - B O D I E S
GenauSo

Premiere

Mittwoch 10. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 1

Mi. 10. Nov. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 1

Donnerstag 11. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 9

Do. 11. Nov. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 9

Freitag 12. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 17

Fr. 12. Nov. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 17

Samstag 13. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 0

Sa. 13. Nov. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 0

Ein Theaterabend mit Live-Malerei in drei Teilen - entstanden in einem gemeinsamen Sammelprozess der beteiligten Künstlerinnen, mit eigenen Texten und den Texten anderer Autor*innen.
 

Teil: Women looking at people watching women: über Frauenbilder und -rollen in Theater, Film & Fernsehen, auf und hinter der Bühne oder Kamera

Teil: Women looking at women looking at their bodies: darüber wie es ist oder sein kann, einen weiblichen Körper zu haben, im Spektrum von Body-Positivity und Body-Shaming.

Teil: Women looking at people hurting women: Über sexualisierte physische und psychische Gewalt gegen Menschen mit weiblich gelesenem Körper.
 

Women`s Perspectives zeigt Perspektiven von Frauen auf die drei Themenkomplexe des Abends und verschiedene gesellschaftliche Sichtweisen auf Frauen, ein besonderer Fokus liegt dabei auf Frauen-Körper.

 

Spiel: Ailin Nolmans, Hanna Eichel, Nadine Richei, Susanne Kunz
Bildende Künstlerinnen: Brigitte Henke / Ruth Righetti
Dramaturgie: Johanna-Maria Raimund

Regie: Dalilah König

 

Fachspezifische Unterstützung durch Frauenberatung sexuelle Gewalt.

Die Frauenberatung sexuelle Gewalt ist eine vom Kanton Zürich anerkannte Opferhilfe-Beratungsstelle. Sie unterstützt und berät Frauen, die von sexueller und/oder häuslicher Gewalt betroffen sind, sowie ihnen nahestehende Personen und Fachleute. Die Beratungen sind kostenlos und vertraulich. 

 

 

https://www.genausotheater.com/

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

verhedderet

Nina Wägli

verhedderet

Nina Wägli

17.
18.
19.
verhedderet
Nina Wägli

Zürcher Premiere

Mittwoch 17. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 24

Mi. 17. Nov. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 24

Donnerstag 18. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 30

Do. 18. Nov. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 30

Freitag 19. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 30

Fr. 19. Nov. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 30

Kabarett - Eine temporeiche Suche auf Umwegen

 

Nina Wägli versucht sich auf dem politischen Parkett. Der Weg dorthin entpuppt sich als Rutschpartie. Sie nimmt die Abstimmungsvorlagen so gründlich auseinander, dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Nach und nach säumen Weisswedelhirsche, Coupe Dänemarks und Boris Johnson den Weg und eröffnen ungeahnte Perspektiven. Und machen es nicht einfacher. Kaum leitet ein Personenleitsystem in die richtigen Bahnen, steht schon die nächste Weggabelung vor der Tür. Oder ist der Mist eh schon gekarrt und alles ist vorherbestimmt?

 

Nina Wägli eröffnet einen Blick in die Abgründe eines menschlichen ur-helvetischen Problems: der Entscheidung.Viele Umwege und doch fadegrad:

 

Denn wo ein Wille ist, ist auch eine Wägli! 

 

Regie: Krishan Krone

Künstlerische Begleitung: Christoph Schwager

Technik: Sämi Will

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

"Theussl singt Hirsch" - Ein dunkelgraues…

Christoph Theussl

"Theussl singt Hirsch" - Ein…

Christoph Theussl

23.
"Theussl singt Hirsch" - Ein dunkelgraues Jubiläumskonzert
Christoph Theussl

Schweizer Premiere

Dienstag 23. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 27

Di. 23. Nov. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 27

Theussl is back! Nach langer Zeit wieder bei uns im Keller62. Wir sind überglücklich. Und dann noch mit den Liedern von Ludwig Hirsch!  

 

Im November jährt sich der Todestag des österreichischen Liedermachers Ludwig Hirsch zum zehnten Mal. Für den noch lebenden Liedermacher Christoph Theussl ist das Anlass, an das Werk Ludwig Hirschs zu erinnern. Von blutrünstig-morbid über zartbitter-humorvoll bis melancholisch-versöhnlich erstreckt sich das Specktrum der Reisen, auf die sich die Charaktere in Hirschs Liedern begeben. Seit Jahrzehnten begleiteten und inspirierten diese musikalischen Geschichten Theussl zu seinen eigenen Nummern. Die Tradition ist die gleiche, die Herkunft eine ähnliche, nur die Zeit war eine andere. Als Theussl begonnen hat Lieder zu schreiben und diese öffentlich vorzutragen, war Hirsch schon fast am Ende seiner Reise angelangt. Schade eigentlich, dass sie sich nie begegnet sind.

 

Zum ersten Mal interpretiert Theussl einen ganzen Abend lang Lieder, die er nicht selber geschrieben hat. Hoffentlich werden sie noch oft gesungen. So wie vom Meister selbst wirds nicht gelingen. Aber die Lieder für sich sind grossartig genug, um auch ohne ihren Erschaffer die notwendige Wirkung erzielen zu können. Da sind wir mehr als als sicher! Und freuen uns sehr, denn Christoph Theussl is back! 

 


Christoph Theussl ist gebürtiger Steirer und lebt heute in München. Er arbeitet als Liedermacher, Schauspieler, Musikkabarettist, und Lesebühnenautor.
Er ist Preisträger des Förderpreises der Liederbestenliste 2014, sowie des Förderpreises der Hanns Seidel-Stiftung 2015 und Stammmitglied der Münchner Lesebühne „Schwabinger Schaumschläger“. Unter dem berliner Plattenlabel "Periplaneta" hat er bisher zwei Alben veröffentlich ("Antilogie I", 2010 und "Endlich - Lieder für alle, die noch leben", 2014). Das neueste Album ANTIROMANTIKA kommt Winter 2021 heraus.

www.theussl.de

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Martha reist... aus Üri...

Rita Clara Furger

Martha reist... aus Üri...

Rita Clara Furger

25.
26.
27.
Martha reist... aus Üri...
Rita Clara Furger

Zürcher Premiere

Donnerstag 25. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 25

Do. 25. Nov. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 25

Freitag 26. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 23

Fr. 26. Nov. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 23

Samstag 27. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 25

Sa. 27. Nov. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 25

Das sechste Solostück von Rita Clara Furger. Theatralische Zusammenarbeit mit Markus Zohner. ...Näbder Chillä verbii... nah bim Bäcker äs Vanillbretli gah postä ... iberä Windgällä und den ad Ostküstä... Venedig lässt Martha aus, da hats ihr zuviel Wasser... Ob iihrä ... ä Himmel voller Delfine... die Lieblingstiere von Jakob… Ihr verstorbener Mann... Gott hab ihn seelig... I iihrä d Hell... Under iihrä... blutti Tschaaggä ... auf Mutter Erde... unbeirrt und unerschrocken folgt sie dem weissen Pferd... oder wie Martha sagen würde äs giit niit wos niit giit... Z Läbä isch härt wienä Härdepfu, wenn dü nä roh isisch... machsch aber äs Fiir... denn... wirds weich siess und heiss wienä... Kuss... Eine Hommage an die Reise durchs Leben.

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Dezember 2021

flügelnüsse und Schädelklopfer

Anne-Marie Kenessey

flügelnüsse und Schädelklopfer

Anne-Marie Kenessey

01.
flügelnüsse und Schädelklopfer
Anne-Marie Kenessey

Zürcher Premiere

Mittwoch 01. Dezember 2021 | 20:00 Uhr reservieren 24

Mi. 01. Dez. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 24

Autorenlesung. 

Anne-Marie Kenessey ist eine Wortakrobatin aus Zürich. Mit spielerischer Virtuosität verzaubert sie Alltägliches in Klang, Reim und Wortspiel. 

 

Das ist kein alltägliches Reden; auch wenn die Verse vielfach von Alltäglichem handeln. Vielmehr werden hier alle Erscheinungen virtuos in Wortkunst verwandelt. (Roman Bucheli, Neue Zürcher Zeitung)

 

Ihr erster Gedichtband Im Fossil versteckt sich das Seepferd vor dir (Edition Isele) erschien 2012. Für ihn wurde sie vom Kanton Zürich ausgezeichnet. Im gleichen Jahr erhielt sie den Lyrikpreis München für ihre „wortschöpferischen, sprachspielerischen Gedichte, die sich teils experimenteller Sprechweisen bedienen“. 2018 war sie Stipendiatin der Schweizer Stiftung Landis & Gyr in Budapest.

 

Wir freuen uns, dass sie kommt.  

 

Endlich wieder echte Poesie im Keller62. Mehr davon!  

 

Eintritt CHF 25.-

Midlife Burnout

Jachen Wehrli

Midlife Burnout

Jachen Wehrli

02.
03.
Midlife Burnout
Jachen Wehrli

Donnerstag 02. Dezember 2021 | 20:00 Uhr reservieren 30  aus technischen Gründen abgesagt

Do. 02. Dez. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 30  aus techn. Gründen abgesagt

Freitag 03. Dezember 2021 | 20:00 Uhr reservieren 30  aus technischen Gründen abgesagt

Fr. 03. Dez. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 30  aus techn. Gründen abgesagt

Midlife Burnout ist, wenn man(n) zu erschöpft für den zweiten Frühling ist!

Die Kunst des Lebens besteht einerseits darin, in der schwersten Krise den Humor, Kampfgeist und Durchhaltewille nicht zu verlieren.
Burnout, Depression, Midlife Crisis und als Masteraufgabe – Familienvater dreier pubertierender Kinder! Da ist Stimmung garantiert und dies in alle Richtungen. Vom Hoch zum Tief und von Traurigkeit zur Heiterkeit. Situationen, die mancher zu gut kennt.

Mit einer Mischung aus Stand Up Poetry, Comedy-Slam und einem Hauch von Spoken Word Performance werden die alltäglichen Probleme und Situationen eines Ü40 Mannes dargestellt. Die Bühne wird zum Therapiezentrum und der Saal zum Sitzungszimmer der Selbsthilfegruppe für «Midlife Burnout» Opfer! Lass dich überraschen, wie Wortspielerei, Poesie und Erzählungen aus dem Wahnwitz des Lebens, einen etwas anderen Einblick in ein aktuelles und spannendes Tabuthema geben.

Eines ist mir klar geworden: Lachen ist die beste Therapie!

Eintritt CHF 42.00/28.00

Very jazzy!

Olivieri Jazz

Very jazzy!

Olivieri Jazz

07.
Very jazzy!
Olivieri Jazz

Dienstag 07. Dezember 2021 | 20:00 Uhr reservieren 23

Di. 07. Dez. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 23

Very Jazzy! Olivieri Jazz. Nach zwei Jahren wieder im Keller62!

Und das sagen die Musiker über ihre Musik: Jazz ist keine reine Musik, es wäre ein Widerspruch in sich. So verstehen auch wir unsere Musik. Sie ist der Tradition, den Wurzeln des Blues verpflichtet, aber ebenso ein Konglomerat unterschiedlichster Stile wie Soul, Funk, Rock oder Latin. Mal unterhalten wir eher aus dem Hintergrund heraus, mal versuchen wir, Grenzen zu sprengen und Formen neu zu gestalten. Immer aber mit dem Ziel, das innerste des Menschen, Körper wie Intellekt, anzusprechen. Und dabei Energien frei zu bekommen. So sind wir zwar im Kern dem Hard- und Neobop sowie dem Latin-Jazz verpflichtet. Vielleicht ist’s eine Generationenfrage. Doch bei aller Treue zu Stil und Form wollen wir stets auf der Suche bleiben nach Neuem, Anderem. Nach Ideen, Energie, Kreativität. Mal sanft und anmutig, mal kräftig und impulsiv. Wir spielen nicht einfach Weltmusik, wir spielen Jazz.

Eintritt CHF 25.00

Shakespeare: Was ihr wollt

Bernd Lafrenz

Shakespeare: Was ihr wollt

Bernd Lafrenz

09.
10.
Shakespeare: Was ihr wollt
Bernd Lafrenz

Zürcher Premiere

Donnerstag 09. Dezember 2021 | 20:00 Uhr reservieren 25

Do. 09. Dez. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 25

Freitag 10. Dezember 2021 | 20:00 Uhr reservieren 25

Fr. 10. Dez. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 25

In den Stücken von Bernd Lafrenz ist nichts zu viel und nichts zu wenig; der Mann zeigt unglaubliche Präsenz, zaubert aus einem Kostüm tausend andere, haucht in Sekundenschnelle hundert Charakteren Leben ein, ist gerade noch machtgieriger Krieger, dann Hexe, jetzt wieder König. Bernd Lafrenz ist ein König und sein Reich ist die Zauberbühne, auf der er einen ganz und gar gefangen nimmt...

Ein heiteres, munteres Spiel um Rollen und vorgetäuschte Identitäten.

Inszenierung: Abel Aboualiten, Paris. 

Bernd Lafrenz erhielt kürzlich den Ehrenpreis des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg! Wir gratulieren.

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Keller62 | Rämistrasse 62 | 8001 Zürich