Programm

Dezember   Januar   Februar  

Dezember 2021

Very jazzy!

Olivieri Jazz

Very jazzy!

Olivieri Jazz

07.
Very jazzy!
Olivieri Jazz

Dienstag 07. Dezember 2021 | 20:00 Uhr reservieren 23  Vorstellung wird verschoben

Di. 07. Dez. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 23  Vorstellung verschoben

Leider fällt diese Veranstaltung wegen Corona aus. Sie wird im Frühjahr nachgeholt.    

 

Very Jazzy! Olivieri Jazz. Nach zwei Jahren wieder im Keller62!

Und das sagen die Musiker über ihre Musik: Jazz ist keine reine Musik, es wäre ein Widerspruch in sich. So verstehen auch wir unsere Musik. Sie ist der Tradition, den Wurzeln des Blues verpflichtet, aber ebenso ein Konglomerat unterschiedlichster Stile wie Soul, Funk, Rock oder Latin. Mal unterhalten wir eher aus dem Hintergrund heraus, mal versuchen wir, Grenzen zu sprengen und Formen neu zu gestalten. Immer aber mit dem Ziel, das innerste des Menschen, Körper wie Intellekt, anzusprechen. Und dabei Energien frei zu bekommen. So sind wir zwar im Kern dem Hard- und Neobop sowie dem Latin-Jazz verpflichtet. Vielleicht ist’s eine Generationenfrage. Doch bei aller Treue zu Stil und Form wollen wir stets auf der Suche bleiben nach Neuem, Anderem. Nach Ideen, Energie, Kreativität. Mal sanft und anmutig, mal kräftig und impulsiv. Wir spielen nicht einfach Weltmusik, wir spielen Jazz.

Eintritt CHF 25.00

Shakespeare: Was ihr wollt

Bernd Lafrenz

Shakespeare: Was ihr wollt

Bernd Lafrenz

09.
10.
Shakespeare: Was ihr wollt
Bernd Lafrenz

Zürcher Premiere

Donnerstag 09. Dezember 2021 | 20:00 Uhr reservieren 22

Do. 09. Dez. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 22

Freitag 10. Dezember 2021 | 20:00 Uhr reservieren 19

Fr. 10. Dez. 2021 | 20:00 Uhr reservieren 19

Shakespeare und Lafrenz. Jedes Wort stimmt. Und trotzdem weiss man nie, ist es noch Shakespeare, oder schon Comedy.

In den Stücken von Bernd Lafrenz ist nichts zu viel und nichts zu wenig; der Mann zeigt unglaubliche Präsenz, zaubert aus einem Kostüm tausend andere, haucht in Sekundenschnelle hundert Charakteren Leben ein, ist gerade noch machtgieriger Krieger, dann Hexe, jetzt wieder König. Bernd Lafrenz ist ein König und sein Reich ist die Zauberbühne, auf der er einen ganz und gar gefangen nimmt...

Ein heiteres, munteres Spiel um Rollen und vorgetäuschte Identitäten.

Inszenierung: Abel Aboualiten, Paris. 

Bernd Lafrenz erhielt kürzlich den Ehrenpreis des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg! Wir gratulieren.

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Januar 2022

Humor. Gespräche über die Komik, das…

Veronika Dostalova & westosttheater

Humor. Gespräche über die…

Veronika Dostalova & westosttheater

11.
Humor. Gespräche über die Komik, das Lachen und den Narren
Veronika Dostalova & westosttheater

Zürcher Premiere

Dienstag 11. Januar 2022 | 20:00 Uhr reservieren 29  aus technischen Gründen abgesagt

Di. 11. Jan. 2022 | 20:00 Uhr reservieren 29  aus techn. Gründen abgesagt

Eine szenische Lesung mit Schauspiel, Musik und Improvisation aus dem gleichnamigen Buch von Clown Dimitri. Mit Texten und Interviews von Giacomo Barblan, Felix Belussi, Dimitri, Mascha Dimitri, Oliviero Giovannoni, Franz Hohler, Erich Holliger, Grock, Federico Fellini, Gardi Hutter, Hans Jecklin, Thomas Karenovics, Reinhardt Stumm, und vielen anderen.

 

Das Lachen ist die einzige internationale Sprache die alle verstehen, sie darf individuell und verschieden sein, und trotzdem für jeden zugänglich, sie ist ein einfaches gemeinsames Kommunikationsmittel und es fehlt uns gerade jetzt viel zu oft. Mehr Humor und Lebensfreude im Alltag! 

 

Mit Veronika Dostalova, Schauspiel, Georg Darvas, Oeil extérieur, Erosi Margiani, Schauspiel, Nadja Pecinska, Schauspiel, Philipp Gut, Musik (EGitarre, Schlagzeug), Hans König, Musik (Klavier, Akkordeon).

 

 

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

UND SINGT EWIGE LIEDER

Anna Zepnick Böhm & Co.

UND SINGT EWIGE LIEDER

Anna Zepnick Böhm & Co.

13.
UND SINGT EWIGE LIEDER
Anna Zepnick Böhm & Co.

Zürcher Premiere

Donnerstag 13. Januar 2022 | 20:00 Uhr reservieren 29

Do. 13. Jan. 2022 | 20:00 Uhr reservieren 29

Lyrik? Oh Gott, nein danke... Oder vielleicht doch? An diesem Abend kann man Sprache sehen, Bewegung hören und Klang lesen. Den Raum schmecken, Worte tasten und riechen - ja, was? Bühnenstaub? Denkschweiss? Gedichte sind in sinnlichem Gewand zu erleben, und das jeden Abend ganz neu.

 

Zwei Schauspieler, zwei Musiker, eine Bühne. Ein Klavier, zwei Gitarren, vier Stimmen. Improvisation. Poesie, pralles Leben, Humor, Angst, Wünsche. Zerfall, Gescheitertes, Märchen und Lust. Lust. An allem.

 

UND SINGT EWIGE LIEDER ist die Bühnenfassung des gleichnamigen Lyrik-Hörbuchs von Anna Zepnick Böhm. Es widmet sich Facetten des Lebens, die jeder Mensch kennt: das Kindsein, die Liebe in ihrer Schönheit und Qual, die Angst vorm Älterwerden, das Zerfallen von Beziehung oder Familie, das Erinnern und das Eingebettetsein in Natur, Umgebung und Gesellschaft. Die Gedichte treffen auf Leib und Stimme, auf Musik, Geräusche, Bewegung. Sie werden gleichsam körperlich erfahrbar, heben ab vom trockenen Papier, kriechen aus den Lautsprechern, werden angreifbar und greifen an. Wir improvisieren, und deshalb wird jeder unserer Abende ein ganz eigenes Gesicht haben. Wer nicht gern Gedichte liest, kann sie hier erleben und sich erfassen lassen.

 

Oder die Augen schließen und ... ?

 

Mit: Anna Zepnick Böhm (Text, p, perc, voc), Frieder Zimmermann (git, electronics, voc), Oda Pretzschner (Schauspiel), Thomas Stecher (Schauspiel).

Eintritt CHF 30.-

Shakespeare: MACBETH

Bernd Lafrenz

Shakespeare: MACBETH

Bernd Lafrenz

14.
15.
Shakespeare: MACBETH
Bernd Lafrenz

Freitag 14. Januar 2022 | 20:00 Uhr reservieren 48

Fr. 14. Jan. 2022 | 20:00 Uhr reservieren 48

Samstag 15. Januar 2022 | 20:00 Uhr reservieren 47

Sa. 15. Jan. 2022 | 20:00 Uhr reservieren 47

Bernd Lafrenz ist ein reisender Komödiant alter, längst vergessener Schule... In seinen Inszenierungen ist nichts zu viel und nichts zu wenig; der Mann zeigt unglaubliche Präsenz, zaubert aus einem Kostüm tausend andere, haucht in Sekundenschnelle hundert Charakteren Leben ein, ist gerade noch machtgieriger Krieger, dann Hexe, jetzt wieder König. Bernd Lafrenz ist ein König. Sein Reich ist die Zauberbühne, auf der er einen ganz und gar gefangen nimmt...

Und was bleibt von Macbeth, wenn er ihn in der Mangel hatte? Eine Damenhandtasche voller Erkenntnis und die Erinnerung an eine phantastische Stimme. Die Kritik schreibt: ...

Bernd Lafrenz legt eine sagenhafte Interpretation der mittelalterlichen Vorlage hin. In seiner Person werden sie alle lebendig... ein Geniestreich…

Eintritt CHF 40.00 / 28.00

Diabelli

Michael Scheid

Diabelli

Michael Scheid

19.
20.
21.
Diabelli
Michael Scheid

Mittwoch 19. Januar 2022 | 20:00 Uhr reservieren 29

Mi. 19. Jan. 2022 | 20:00 Uhr reservieren 29

Donnerstag 20. Januar 2022 | 20:00 Uhr reservieren 30

Do. 20. Jan. 2022 | 20:00 Uhr reservieren 30

Freitag 21. Januar 2022 | 20:00 Uhr reservieren 28

Fr. 21. Jan. 2022 | 20:00 Uhr reservieren 28

"Diabelli", das ist das Vermächtnis, der letzte Auftritt eines Bühnenillusionisten, dem vor lauter Tricks und Sensationen das eigene Ich abhandengekommen ist. "Diabelli" ist ein Werk voll aberwitziger Einfälle, wortgewaltiger Täuschungen und beredter Enthüllungen über einen Mann, der sich an seinem letzten Kunststück versucht: der spektakulären Inszenierung des eigenen Verschwindens.

 

Über die Treue zu Burgers verwinkeltem und von Kunstwörtern gespicktem Text von 1979 kann man nur staunen. Michael Scheid hat die Gabe, diese Sätze zu sprechen – und dazu auch noch zu zaubern. «Glissieren, Palmieren, Filieren, Eskamotieren, Forcieren, Voltieren»: Mit grossen Handbewegungen stopft er die Wörter in den leeren Kegel, bis unten eine rote Kugel herausschaut. Schnelle Finger hat der Mann, aber auch eine flinke Zunge. «Winkelparliererei.» Doch jedes Wort ist mehr Täuschung als Enthüllung. Eine perfekte Illusion.

 

Mit Michael Scheid. Regie: Johannes Peyer

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Du könntest was anfangen

Lea Gottheil

Du könntest was anfangen

Lea Gottheil

26.
27.
28.
Du könntest was anfangen
Lea Gottheil

Zürcher Premiere

Mittwoch 26. Januar 2022 | 20:00 Uhr reservieren 30

Mi. 26. Jan. 2022 | 20:00 Uhr reservieren 30

Donnerstag 27. Januar 2022 | 20:00 Uhr reservieren 27

Do. 27. Jan. 2022 | 20:00 Uhr reservieren 27

Freitag 28. Januar 2022 | 20:00 Uhr reservieren 30

Fr. 28. Jan. 2022 | 20:00 Uhr reservieren 30

Lea Gottheil und ihre Bariton Ukulele. Und ein Liederabend dazu. Denn eine alte Bekannte kehrt in den Keller62 zurück. Wir freuen uns sehr!

Zum Programm: Oh chumm mit! Mir mached eus öppis vor, tüend de Gliiche, wie alles no vor eus wär… Säg, gits würkli kei Salbi, kei Formle und keis Chrut, wo irgendwo imene Schatte degäge gwachse isch? Denn dein Herz ist ein Strassenmusikant, das hat alles, alles unbenannt. Din Wolfspelz passt guet zu minere bleiche Hüehnerhuut. Und de Fernseh vo de Frau Fälder isch wieder mal z'luut.

Leise Töne, von leichten Vibrationen bis hin zu ernsthaften Erschütterungen. Mit dem Überraschungsgast Aurélie Aurélamente. Von und mit Lea Gottheil. 

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Februar 2022

Glücklich

Michael Ransburg

Glücklich

Michael Ransburg

02.
03.
04.
05.
Glücklich
Michael Ransburg

Schweizer Premiere

Mittwoch 02. Februar 2022 | 20:00 Uhr reservieren 29

Mi. 02. Feb. 2022 | 20:00 Uhr reservieren 29

Donnerstag 03. Februar 2022 | 20:00 Uhr reservieren 30

Do. 03. Feb. 2022 | 20:00 Uhr reservieren 30

Freitag 04. Februar 2022 | 20:00 Uhr reservieren 30

Fr. 04. Feb. 2022 | 20:00 Uhr reservieren 30

Samstag 05. Februar 2022 | 20:00 Uhr reservieren 30

Sa. 05. Feb. 2022 | 20:00 Uhr reservieren 30

Das Glück des Menschen ist, dass alle Menschen die Fähigkeit in sich tragen, glücklich zu sein. Alle. Die Guten und die Schlechten auch. Ist das ungerecht? Herr Glück erzählt von der schlimmsten Zeit seines Lebens, in der er sehr viel Pech hatte. Es geht um Theater, um Mobbing am Arbeitsplatz, Zahnärzte, Alkohol, blaue Hochgeschwindigkeitskühe, Sexismus, die Sportschau, Seifenblasen, den HSV, Wärme-Pflaster, Spitznamen, Existenzangst, Rolex, Schweisshände, Porsche und Blähungen, kurz: ums glücklich sein! Aber wie wird man das? Mit furioser Phantasie, virtuos skurrilem Spiel und phantastisch weisem Humor wagt der Schauspieler Michael Ransburg in seinem ersten Solo die Antwort.

Eintritt CHF 42.00/28.00

Keller62 | Rämistrasse 62 | 8001 Zürich